Freiwillige Feuerwehr Würselen
HeadLogo
FFW > Neuigkeit

Verkehrsunfall: Fahrer musste wiederbelebt werden

Am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr wurde die Feuerwehr Würselen und der Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 44 in Fahrtrichtung „Aachener Kreuz“ gerufen. Wegen gesundheitlicher Probleme hatte ein PKW-Fahrer die Kontrolle über sein Gefährt verloren und touchierte mehrfach die Leitplanke.


Am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr wurde die Feuerwehr Würselen und der Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 44 in Fahrtrichtung „Aachener Kreuz“ gerufen. Wegen gesundheitlicher Probleme hatte ein PKW-Fahrer die Kontrolle über sein Gefährt verloren und touchierte mehrfach die Leitplanke. Nachdem das Fahrzeug zum Stehen gekommen war, kümmerten sich Ersthelfer um den Fahrer. Die Wehrleute bahnten sich durch den gestauten Verkehr den Weg zur Unfallstelle. Beim Eintreffen der ersten Kräfte zeigte der Fahrer keine Vitalfunktionen mehr. Unverzüglich wurde der Fahrer aus dem Unfallfahrzeug gerettet und mit der Reanimation begonnen. Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr arbeiteten Hand in Hand.  Ein Rettungswagen brachte den Patienten ins nächstgelegene Krankenhaus. Erneut hat sich die gute Ausbildung in der „Ersten Hilfe“ der Feuerwehrleute bewährt. Im Einsatz waren die Kräfte des Löschzuges Broichweiden und der Feuerwache. Ein großes Lob für ihr beherztes Eingreifen gab es für die beiden „Ersthelfer“. Die Autobahn war ab der Auffahrt Broichweiden in Fahrtrichtung Aachen für circa 45 Minuten komplett gesperrt.




Zurück

Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr am 29.09.2018
Die Jugendfeuerwehr Würselen veranstaltet am Samstag, 29.09.2018 um 14.00 Uhr ihre Jahresabschlussübung. Als Objekt dient die Grundschule "An Wilhelmstein" in Bardenberg. Zuschauer sowie die Eltern der Jugendlichen sind gerne willkommen.
Kinderfest des LZ Broichweiden am 03.10.

Rauchmelder
Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben!

Frauen am Zug
Frauen am Zug