Freiwillige Feuerwehr Würselen
HeadLogo
FFW > Neuigkeit

Flächenbrand Teuterhof

Um 16.49 Uhr am Donnerstag wurde zunächst die Feuerwache zu einem Entstehungsbrand in das Waldgebiet am Teuterhof alarmiert.


Würselen. Um 16.49 Uhr am Donnerstag  wurde zunächst die Feuerwache zu einem Entstehungsbrand in das Waldgebiet am Teuterhof alarmiert.

Beim Eintreffen der Kräfte stellte sich heraus, dass dort an mehreren Stellen in unwegsamen Gelände kleinere Brände zu löschen waren. Unverzüglich wurde der Löschzug Würselen-Mitte nachgefordert.  Diese rückte unter anderem mit dem für die Wasserversorgung über längere Distanzen vorgesehenen Schlauchwagen aus. Zusätzlich wurde ein Tanklöschfahrzeug des Löschzuges Broichweiden mit weiteren Kräften alarmiert. Insgesamt brannte es an zehn Stellen im Unterholz zwischen Teuterhof und Pumpermühle. Mehrere Trupps gingen mit Kleinlöschgeräten in das schwer zugängliche Waldgebiet vor. Mit einer so genannten Tragkraftspritze wurde Wasser aus der Wurm entnommen um drei Rohre zu speisen. Dazu wurde über 600 Meter Schlauchmaterial verlegt. Die einzelnen Brandstellen wurden mehrfach bewässert. Das gesamte Areal an der Stadtgrenze zu Herzogenrath wurde abschließend per Wärmebildkamera überprüft. Die Versorgung aller Einsatzkräfte erfolgte durch den Verpflegungszug der Wehr. Erst gegen 21.00 Uhr war der Einsatz beendet. 



Fotos:


Zurück

Rauchmelder
Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben!

Frauen am Zug
Frauen am Zug