Freiwillige Feuerwehr Würselen
HeadLogo
FFW > Neuigkeit

Acht neue Atemschutzgeräteträger ausgebildet

Die Freiwillige Feuerwehr Würselen richtete einen Lehrgang für Atemschutzgeräteträger der Nordkreiswehren aus. In einem insgesamt 41 Stunden umfassenden Grundlehrgang wurden acht ehrenamtliche Helfer zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet.


Die Freiwillige Feuerwehr Würselen richtete einen Lehrgang für Atemschutzgeräteträger der Nordkreiswehren aus. In einem insgesamt 41 Stunden umfassenden Grundlehrgang wurden acht ehrenamtliche Helfer zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet.

Lehrgangsleiter Toni Graf hatte hierzu einen umfangreichen Lehrgangsplan zusammengestellt. Ziel war es, den zukünftigen Atemschutzgeräteträgern ein qualifiziertes Fachwissen zu vermitteln, das sie für einen erfolgreichen und unfallfreien Einsatz unter Atemschutz benötigen.

Im Lehrgang selbst mussten neben theoretischen Ausbildungseinheiten auch praktische Abschnitte durchlaufen werden. In den Übungen, unter real nachgestellten Einsatzbedingungen, wurde das Absuchen und Orientieren in verrauchten und abgedunkelten Räumen trainiert. Das "blinde" Beherrschen des immerhin bis zu 17 Kilogramm schweren Atemschutzgerätes stand hier an oberster Stelle. Geübt wurde ebenfalls die Eigenrettung eines verunfallten Einsatztrupps. Außerdem gehörte ein Durchgang durch die Atemschutz-Übungsstrecke der Städteregion in Simmerath zur Ausbildung. Dort konnten fast realistische Einsatzbedingungen und Einsatzszenarien, wie Rauch, Hitze und Geräuschkulisse, eingespielt werden. Dies bedeutet für die Prüflinge neben der körperlichen auch eine psychische Belastung. Um später auch auf die körperlich sehr anstrengende Arbeit unter Atemschutz gut vorbereitet zu sein, werden an Feuerwehrangehörige gerade hier besondere Ansprüche gestellt:

Der Lehrgang schloss nun mit einer Prüfung ab, die sich in einen schriftlichen und in einen praktischen Teil gliederte. Dabei wurden bei den Ehrenamtlern die gleichen Maßstäbe wie bei den hauptamtlichen Kollegen angelegt. Kritische Beobachter waren dabei die Ausbildungsleiter der Feuerwehren, Georg Steinmetz (Alsdorf), Sebastian Baurmann (Herzogenrath) und Michael Pütz (Würselen) sowie der stellvertretende Leiter der Würselener Wehr, Ralf Jüsgens.

Erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer waren Jens Groitl und Michael Weidenfeld (beide Feuerwehr Alsdorf), Torge Braun und Tobias Storp (beide Feuerwehr Herzogenrath) und Jan Lürken, Andrea Müller, Guido Göttgens sowie Gert Kempf (alle Feuerwehr Würselen).



Fotos:


Zurück

Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr am 29.09.2018
Die Jugendfeuerwehr Würselen veranstaltet am Samstag, 29.09.2018 um 14.00 Uhr ihre Jahresabschlussübung. Als Objekt dient die Grundschule "An Wilhelmstein" in Bardenberg. Zuschauer sowie die Eltern der Jugendlichen sind gerne willkommen.
Kinderfest des LZ Broichweiden am 03.10.

Rauchmelder
Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben!

Frauen am Zug
Frauen am Zug